Sophie-Scholl-Schule Berufsbildende Schule II Mainz 06131 6277810 info@bbs2-mainz.de
Seite wählen

X Games in der BF1c 

„Was würdest du für Geld alles tun?“ 

„Wie leicht kann man dich wirklich beeinflussen?“ 

Diesen und ähnlich großen Fragen sahen sich die Schülerinnen der BF1c am Dienstag konfrontiert. Zusammen mit  Tamara Kühn vom Projekt „Respekt Coach“ und dem Verein „Inside Out“ fanden in der BF1c die „X Games“ statt. Bei diesem partizipativen Spiel wurden die Schülerinnen unmerklich mit Methoden, Argumenten und Denkweisen von radikalen Gruppen konfrontiert. Durch das eigene Nachempfinden und die ausführliche Reflektion am Ende des Spiels, wurden die Schülerinnen spielerisch und in einem geschützten Raum für Manipulationsstrategien von außen sensibilisiert und können nun Methoden der Gedanken- und Handlungsbeeinflussungen erkennen.  

Der Workshop wurde organisiert und finanziert durch Tamara Kühn und das Programm „Respekt Coaches“.  Das vom Bundesfamilienministerium initiierte Programm „Respekt Coaches“ hat das Ziel, ein verständnis- und respektvolles Miteinander an Schulen zu fördern und verfolgt dabei einen primärpräventiven Ansatz. Die Umsetzung findet bundesweit bereits an 275 Standorten statt und ist in Mainz beim Internationalen Bund (IB) angesiedelt. Durch interaktive Gruppenangebote, Exkursionen und sozialpädagogische Begleitung, organisiert durch die Respekt Coaches, lernen Schüler/innen sich im Diskurs mit anderen zu positionieren und unterschiedliche Auffassungen oder religiöse Überzeugungen zu respektieren. Das Programm ist Teil des Nationalen Präventionsprogramms und wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert. Umgesetzt wird das Vorhaben in Zusammenarbeit mit Trägern der politischen Jugendbildung. 

(Text und Bilder: KHN)