Berufsfachschule I

Hauswirtschaft/Sozialwesen oder Gesundheit/Pflege

Zielsetzung und Dauer:

Die Berufsfachschule I vermittelt in einem Jahr Vollzeitunterricht eine fachrichtungsbezogene berufliche Grundbildung.

Für den Schwerpunkt Hauswirtschaft/Sozialwesen ist ein Praktikum mit der Dauer von vier Wochen wahlweise in den Bereichen Hauswirtschaft, Sozialpflege/Pflege oder Sozialpädagogik unter Anleitung der Schule abzuleisten. Das Praktikum ist Voraussetzung für den erfolgreichen Abschluss des Bildungsganges.

Berechtigungen

Zugang in die Berufsfachschule II unter folgenden Bedingungen:
Im Abschlusszeugnis BF I einen Notendurchschnitt von mindestens 3,0 und in wenigstens zwei der Fächer Deutsch, Mathematik und Fremdsprache mindestens die Note „befriedigend“.

Für den Schwerpunkt Hauswirtschaft/Sozialwesen – Zugang in das 2. Ausbildungsjahr im anerkannten Ausbildungsberuf „Hauswirtschafter/in“ ,

Für den Schwerpunkt Gesundheit/Pflege – Zugang in die einjährige Fachschule für Altenpflegehilfe.

Aufnahmevoraussetzungen:

In die Berufsfachschule I kann aufgenommen werden, wer das Abschlusszeugnis der Hauptschule oder ein gleichwertiges Zeugnis hat.

Die Berufsfachschule I muss besuchen, wer das Abschlusszeugnis der Hauptschule hat, nicht in einem Berufsausbildungsverhältnis oder einem Arbeitsverhältnis steht, die Schulpflicht noch nicht erfüllt hat und nicht gemäß § 48 Schulgesetz vom Schulbesuch befreit ist.

Kosten:

Zu Beginn eines Schuljahres werden zur Deckung der Kosten für Verbrauchsmaterial (Kopien, Kleber, Stifte…) 15€ eingesammelt.
Für den Unterricht Fachpraxis z. B. Hauswirtschaft werden für jeden vollen Unterrichtsmonat 10€ erhoben. Für Schutzkleidung werden einmalig 12€ erhoben.

Anmeldung:

Anmeldung:

Mit dem Aufnahmeantrag (Formular siehe Service à Formulare) sind folgende Unterlagen vorzulegen:

  1. Lebenslauf in tabellarischer Form, aus dem der Bildungsgang hervorgeht
  2. ein Lichtbild neuesten Datums (auch ausgedruckt möglich)
  3. beglaubigte Abschriften oder beglaubigte Fotokopien der in den 
    Aufnahmevoraussetzungen geforderten Unterlagen (vorläufig das Halbjahreszeugnis)
  4. Bewerber mit ausländischer Staatsbürgerschaft: Nachweis über das Aufenthaltsrecht
  5. Ausländische Zeugnisse müssen bei der jeweiligen Schulaufsichtsbehörde anerkannt werden.

Wir weisen darauf hin, dass wir die Bewerbungsunterlagen nicht zurücksenden!!!

Die Anmeldeunterlagen müssen rechtzeitig und vollständig vorgelegt werden, andernfalls können Sie für die Aufnahme an der Schule nicht berücksichtigt werden. Nachweise, die nicht beglaubigt sind, gelten als nicht vorgelegt.

Ein Internat ist an unserer Schule nicht vorhanden, eine Zimmervermittlung durch unsere Schule ist nicht möglich.